Neuigkeiten

Spieltag #2: Kreisliga 2: TV 1899 Parsberg - FC Pielenhofen Adlersberg

Das erste Heimspiel konnte furios mit 6:1 gewonnen werden.

Furios startet der TVP in die neue Heimspiel-Serie: wie vor 3 Jahren schickte man den Gast aus dem Naabtal mit 6 Toren nach Hause und es lief am Schnürchen, wie schon lange nicht mehr an der Hatzengrün!

Heute mit Rocky Zöckel im Sturmzentrum, beförderte dieser gleich eine erste Flanke per Kopf über die Latte hinweg. Verursacht durch einen Abspielfehler im Halbfeld kamen auch die Gäste mit Christoph Freisleben gut in Szene, der zielte aber vorbei. Im direkten Gegenzug - über Pröbster auf den rechten Flügel zu Martin Würdinger mit präziser Flanke ins Zentrum – nahm Manuel Riecke mit der Brust an und legte das Leder am Torwart vorbei ins Netz zur 1:0 Führung ( 10.).Nur 2 Minuten später fing Riecke einen Querpass ab, setzte einen Zauberpass in die Spitze, wo Rocky Zöckel sich den Torhüter Martin Bleicher ausguckte und den Ball über ihn hinweg zum 2:0 in die Maschen schaufelte. Parsberg nun in bester Spiellaune, schöne Pässe von Riecke und Würdinger, und Rocky Zöckel diesmal im Abschluss ungenau. Ganz aus dem Nichts heraus nach 34 Minuten plötzlich der Anschlusstreffer: eine lang gezogene Flanke ans Torraumeck konnte der nicht eng genug abgeschirmte Jonathan Gerdes per Kopfball über Tim Eichenseer hinweg zum 2:1 verwerten. Der TVP, nach dem temporeichen Auftakt nun etwas im Energiesparmodus, ließ nach einer Ecke auch einen Kopfball von Felix Gehres gewähren, und der rauschte nur knapp über das Torkreuz hinweg. Doch nach Tempogegenstoß über Patrick Meister auf der linken Außenbahn stand Manuel Riecke zum Einschuss bereit, wurde aber von Torwart Bleicher unfair gehindert  - und so gab es Foulelfmeter, den Patrick Meister sicher rechts oben versenkte und somit den alten Torabstand wieder herstellte – zur beruhigenden Pausenführung.

Auch in Durchgang zwei ein guter Auftakt für den TV: Meister bediente Zöckel, aber Keeper Bleicher verkürzte den Winkel und blieb Sieger des Duells. Erneut klärte Bleicher eine scharfe Hereingabe per Fußabwehr, Meister hätte freie Bahn gehabt, verzog aber überhastet. Dann nochmals die Chance für Gerdes, der völlig frei stehend aber unglücklich vergab. Aufregung im Gästelager, als der Schiedsrichter wegen angeblicher Beleidigung die rote Karte gegen Felix Gehres zog. Kurz darauf nutzte Thomas Gimpl, jetzt für Zöckel im Spiel, die Unordnung der Gäste und köpfte einen Eckball ganz präzise in den Winkel zum vorentscheidenden 4:1. Die Geheimwaffe des TV, Arik Ünsal, tänzelte an der Grundlinie seinen Gegenspieler aus und servierte butterweich nach innen, wo sich Manuel Riecke per Flugkopfball zum zweiten Mal in die Torschützenliste zum 5:1 eintrug (70.). Den Schlusspunkt, das 6:1, erzielte erneut Thomas Gimpl mit einem Heber, nachdem Manuel Riecke mit seinem 3. Assist ihm die Kugel zugeschaufelt hatte.

Der Wunsch von Trainer Markus Weber, seine Jungs mögen attraktiven und erfolgreichen Fußball zeigen, ging in Erfüllung. Somit sollte für die Reise zum Bezirksliga-Absteiger nach Beilngries Selbstvertrauen aufgebaut sein, um sich auch dort teuer zu verkaufen!