Neuigkeiten

Bezirksmeisterschaft Schwandorf

Vereinsrekorde und Podestplätze für Schwimmer

Die Saison startete am vergangenen Samstag mit einem sensationellen Auftritt unserer Schwimmprofis. Domenik Ehrl und Michael Härtl pulverisierten gleich zwei Vereinsrekorde. Domenik (2005) schwamm die 100 m Freistil in 00:57,04 und verbesserte damit den Rekord von Karl Büchl aus dem Jahr 2012 (00:57,18) um 14 Hunderstel. Außerdem verbesserte er noch seinen eigenen Vereinsrekord in der Strecke 100 m Schmetterling auf 01:03,14 Min. Michael (1996) schwamm über 50m Brust in 00:31,69 Min. Der alte Rekord von Andreas Härtl aus dem Jahr 2018 war 00:31,86 Min. Domenik wurde außerdem 2. Gesamtsieger beim Mehrkampf Jahrgang 2010 und älter. Beide, Michael und Domenik, dominierten außerdem an der Bezirksspitze in der offenen Wertung und sicherten sich damit mehrere Podestplätze. Domenik wurde Bezirksmeister über 100 m Schmetterling in 01:03,14 Min. Michael wurde Bezirksmeister über 50 m Brust in 00:31,69. Starke Leistung der beiden. Ein für die Konkurrenz überraschendes Debüt gab sich Matthew Karson, der seinen Jahrgang 2009 mit fünf ersten Plätzen und einem 2. Platz dominierte und sich mit Aleksei Malikoski vom Schwimmclub Schwandorf sehr spannenden Rennen lieferte.

Beste Platzierung von Anna Eckert (2010) war 3. Platz über 100 m Lagen. Ihre Schwester  Franziska Eckert (2011) konnte sich in ihrem Jahrgang leider keinen Podestplatz erschwimmen,  wurde aber siebte In der Gesamtwertung Mehrkampf Jahrgang 2011 und jünger.

Luke Oertel schwamm auch zum ersten Mal auf einem Bezirkswettkampf und überraschte gleich mit hervorragenden Leistungen über 50 m Freistil und 50 m Brust. Mit einer superschnellen Zeit in Freistil konnte er sich gleich den 3. Platz sichern.

Jonas Pappler (2010) lies es sich nicht nehmen bei allen angetretenen Strecken in den Siegerrängen zu landen. Trotz Krankheit konnte er aufgrund seines Trainingsfleißes mit Bestzeiten nach Hause gehen. Seine jüngere Schwester Lena Pappler (2012) erreichte dreimal Platz 3, womit Trainerin Dr. Ines Schmid und Lena selber sehr zufrieden waren, denn die Konkurrenz war ebenso wie sie gut trainiert und ehrgeizig. Lea-Marie Schwenzl (2008) wurde über 50 m Schmetterling knapp zweite mit einem Unterschied zur Erstplatzierten von nur 8 Hundersteln. Anna-Lena Weber (2010) konnte bei 7 Starts dreimal in die Podestplätze schwimmen und wurde Fünfte in der Mehrkampfwertung Jahrgang 2010 und älter. Paul Wittl (2003) konnte bei seinen 5 angetretenen Rennen gleich vier Bestzeiten bieten. In der offenen Wertung schwamm er über 50 m Rücken auf Platz 7.

 

Protokoll